Dienstag, 19. Juni 2012

Hwange Nationalpark

Wir haben eine gute Woche im Hwange Nationalpark verbracht. Auf den gut 100 km von Victoria Falls zum Park wurden wir fünfmal von der Polizei kontrolliert. Diese war aber immer ausgesprochen freundlich und wollte lediglich Ausweise und andere Papier kontrollieren. Die ersten Tage haben wir wieder gecampt. Nachts haben die Hippos laut gegrunzt, die Elefanten trompetet und die Löwen gebrüllt. Das Schlafen war teilweise etwas schwierig :-)

Der Park hat uns super gefallen. Wir haben in all unseren Afrika Reisen noch nie so viele Elefanten, vor allem grosse Gruppen, gesehen wie im Hwange. Wir waren auch überrascht wie gut die Campsites gepflegt und die Strassen unterhalten werden. Abgerundet haben wir die Woche mit ein paar Nächten in einer netten Lodge. Wir haben den Luxus genossen und einige lustige Abende mit netten Südafrikanern verbracht.

Wir sind nun zurück in Victoria Falls um unsere Vorräte aufzustocken. Die nächsten Tage planen wir durch eine sehr ländliche Gegend Simbabwes, entlang des Kariba Sees, zu fahren. Anschliessend werden wir ein bisschen Zeit in Mana Pools verbringen. Wir freuen uns riesig an eines der für uns schönsten Plätzchen der Erde zurück zu kehren.

Nyamandhlovu Waterhole



Mandavu Dam





The Hide



Kennedy I

Mbiza

Kommentare:

  1. Das sind superschöne Bilder. Waren Sie auch in Somalisa in Hwange? Ein Traumcamp, gelegen wie im Märchenwald unter hohen Akazienbäumen. Mana Pools, Neid pur! Wunderbar, dass es noch mehr Menschen gibt, die das traumhafte Zimbabwe neu entdecken.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Somalisa Fan :-)
    Vielen Dank für das Kompliment zu den Bildern. Nein, wir waren nur in einer Lodge im Hwange und haben sonst im Main Camp und Mandavu Dam gecampt. Auch das war wunderschön. Wir werden bestimmt einmal wieder zum Ende der Trockenzeit in den Hwange NP zurück kehren. Mana Pools ist und bleibt für uns einer der schönsten Fleckchen auf dieser Erde :-)

    AntwortenLöschen